Testen, was die Lampe hält

25.000 ist eine große Zahl. Unvorstellbar für viele unserer Kunden. Genau so viele Stunden soll eine LEDON Lampe aber mindestens leuchten, gerne noch sehr viel länger. Darüber hinaus sollte sie während dieser Zeit auch möglichst wenig an Helligkeit verlieren, denn sonst kann sie nicht mehr die an sie gestellten Anforderungen erfüllen.

 

Wilberth Zamora-Campos ist als Ingenieur bei LEDON der Experte in Sachen Qualität. Er führt uns durch dunkle Gänge in ein Testlabor. Und dort leuchten sie, mehrere hundert LED-Lampen auf eigens konstruierten Plattformen mit unterschiedlichen Fassungen. Was hier so einträchtig nebeneinander leuchtet sind Exemplare aller bisher auf den Markt gelangten LEDON Lampenmodelle. Seit rund 2,5 Jahren befinden sich die ersten Lampen nun im Dauereinsatz und haben mittlerweile über 22.000 Betriebsstunden auf der Uhr. Geht man davon aus, dass ein Leuchtmittel im Haushalt durchschnittlich 1000 Stunden pro Jahr leuchtet, so entspräche das also rund 22 Jahren Dienst in Küche, Wohn- oder Schlafzimmer.

 

 

Über 20.000 Stunden im Dauereinsatz

Immer nach 1.000 Stunden werden die Lampen vermessen und ihr Licht auf Faktoren wie Helligkeit, Farbtemperatur und Farbwiedergabe hin untersucht. Trotz der langen Leuchtdauer zeigen sie nur sehr geringe Ermüdungserscheinungen, erläutert Wilberth Zamora-Campos. „Wir können sagen, dass die Abnahme der Helligkeit der ersten getesteten Modelle mit über 20.000 Stunden Betriebsdauer bei 5 bis maximal 10 Prozent im Vergleich zur Ausgangshelligkeit liegt. Das ist ein ganz hervorragender Wert, auch im Vergleich mit anderen Leuchtmitteltechnologien.“ Ausfälle sind unter den frühen Testlampen nicht zu beobachten, weshalb sie problemlos die von LEDON geforderten 25.000 Stunden Lebensdauer erreichen werden. „Und ich wäre sogar für weitere 25.000 Stunden optimistisch“, so Zamora-Campos. Denn die Lampen übertreffen bei weitem die gesetzlichen Bestimmungen und zeigen, dass die umfangreichen und harten Tests in der Entwicklungsphase halten, was sie versprechen.

 

 

Gesetzliche Anforderungen

Die gesetzlichen Anforderungen an die Betriebseigenschaften von LED-Lampen regelt die EU-Verordnung 1194/2012 Dort ist in Tabelle 5 unter anderem festgelegt, welchen Belastungen sie in Sachen Lebensdauer und Schaltfestigkeit entsprechen müssen. Seit dem 1. März 2014 gelten neue Anforderungen. Vorgeschrieben ist, dass LED-Lampen 6.000 Stunden lang in Echtzeit getestet werden müssen und dabei eine Ausfallrate von maximal 10 Prozent haben dürfen. Darüber hinaus sollte die Helligkeit nach 6.000 Stunden Betrieb nicht weniger als 80 Prozent der Ausgangshelligkeit betragen. In punkto Schaltfestigkeit sind 15.000 Schaltzyklen bei einer angegebenen Lebensdauer von 30.000 Stunden gefordert. Bei kürzeren Lebensdauerangaben der Hersteller genügt die Hälfte der Lampenlebensdauer als Anzahl der benötigten Schaltzyklen bis zu einem Ausfall (Bei 25.000 Stunden entspricht dies mindestens 12.500 Schaltzyklen).

Anforderungen-LED-lampe-Lebensdauer

Auszug aus Tabelle 5 der EU-Verordnung 1194/2012 mit den Anforderungen an die Betriebseigenschaften von LED-Lampen

 

 

Interne Belastungstests bei LEDON

Die internen Anforderungen von LEDON an die Betriebseigenschaften von LED-Leuchtmitteln übertreffen bei weitem die gesetzlichen Anforderungen. „Auch wir testen natürlich unsere LED-Lampen zunächst gemäß der EU-Verordnung 1194/2012“, erläutert Wilberth Zamora-Campos.  Dazu werden sie jeweils nach 1.000 Stunden auf mögliche Ausfälle hin überprüft und auch ihr Lichtstrom in Lumen gemessen. Dabei werden auch andere Anforderungen der Verordnung überprüft, so zum Beispiel die Farbwiedergabe. „Was die Schaltfestigkeit angeht, so testen wir statt den geforderten 12.500 insgesamt 50.000 Schaltzyklen, wobei ein Zyklus aus 30 Sekunden An und 30 Sekunden Aus besteht.“

 

Parallel werden noch weitere und sehr umfangreiche interne Tests durchgeführt. Dazu gehören der HASS-Test bei dem die Lampen sehr starken Belastungen unter unnatürlichen Bedingungen wie hohen und schnellen Temperatursprüngen ausgesetzt sind oder ein spezieller 85/85-Test unter extremer Luftfeuchtigkeit. Zuletzt müssen die Lampen noch zusätzlich zum 6.000 Stunden-Dauertest gemäß der Norm einen weiteren Lebensdauertest von insgesamt 1.500 Stunden bei 65°C Umgebungstemperatur bestehen, der speziell dazu dient den Alterungsprozess zu beschleunigen und Rückschlüsse auf die zu erwartende Lebensdauer ziehen zu können. „Erst nach Durchlaufen aller Teststationen erreicht eine LEDON Lampe Marktreife“, so erklärt Zamora-Campos abschließend.“ Darüber hinaus wandern natürlich einige Exemplare in sein Testlabor, wo sie dann unentwegt weiter das tun, was sie am besten können: leuchten und leuchten und leuchten…

Cookie Settings

Hier sind alle cookies für Marketing Zwecke aufgelistet.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketing Kanäle